Isole, dès 2010

Bild vergrössern

Nelly Rodriguez, Isole, dès 2010

Dieses Langzeitprojekt hat zum Ziel, Einsiedler aufzuspüren und sich ihnen anzunähern. Nelly Rodriguez findet sie häufig in abgelegenen Bergregionen. Ihre Bilder zeugen von einer wenig bekannten Realität und sprechen Themen wie Einsamkeit und Konfrontation mit dem Anderen, die Wahl einer Lebensform sowie Beziehungen zur Gesellschaft und der Natur an. 
Dieses laufende Projekt, das zum ersten Mal an den Bieler Fototagen gezeigt wird, zeigt abwechselnd Porträts und unberührte oder bewirtschaftete Landschaften, welche die abgebildeten Menschen umgeben. 

 

Bio

Nelly Rodriguez
(1981, Locarno) vit et travaille à Zurich.
Elle étudie à l’Ecole supérieure d’arts appliqués de Vevey (CEPV) et participe, depuis 2005, à plusieurs expositions collectives ou individuelles ainsi qu’à de nombreuses publications. En 2008, Nelly Rodriguez est la lauréate de la Fondation pour la
Culture Bally.

www.nellyrodriguez.ch