Rado Star Prize Switzerland

Bild vergrössern

Olivier Christinat, Nouveaux souvenirs, 2012

Rado Star Prize Switzerland @ Biel/Bienne Festival of Photography 2013 an der Fotograf Olivier Christinat vergeben


Für seine Arbeit mit dem Titel «Nouveaux Souvenirs», die in den Jahren 2010 bis 2013 entstand, wird dem aus Lausanne stammenden Fotografen Olivier Christinat der Rado Star Prize Switzerland 2013 verliehen. Der von den Bieler Fototagen gemeinsam mit der Rado Uhren AG ausgeschriebene internationale Fotografiepreis stiftet dem Preisträger die Organisation einer Ausstellung anlässlich des nächsten Festivals, die Übernahme der Produktionskosten für die ausgestellten Arbeiten bis in Höhe von 10 000 CHF sowie einen Aufenthalt in China. Die prämierten Fotografien wurden unter 200 Mappen aus 15 Ländern ausgewählt, die von einer hochkarätigen Jury unter dem Vorsitz von Simon Baker, seines Zeichens Konservator der Abteilung Photography and International Art an der Tate Modern in London, begutachtet wurden.

Die Jury, die sich am 15. Juni dieses Jahres in Biel traf, entschied sich für die Serie «Nouveaux Souvenirs» von Olivier Christinat, deren faszinierende Wirkung sich bei genauerer Betrachtung der Bilder noch weiter verstärkt. Sie zeigen Personen in verdichteter Kombination mit urbanen Elementen und resultieren aus einer sorgfältigen Auswahl durch den Fotografen. Die Bildeinstellung wird in zwei Schritten realisiert: zunächst aus grosser Entfernung, als er Aufnahmen in Japan machte, dann durch eine detaillierte Untersuchung der Schnappschüsse, um in ihnen ein zuvor nicht wahrgenommenes latentes Thema zu entdecken. Die Jury lobte nicht nur die hohe experimentelle Qualität der prämierten Arbeit, sondern auch die originelle Bearbeitung fotografischer Themen, die sich von den üblichen Klischeevorstellungen über Japan, ein millionenfach abgelichtetes Land, angenehm abhob.

Mitglieder der Jury waren Dr Simon Baker (Vorsitzender), Konservator der Abteilung Photography and International Art an der Tate Modern in London; Mirjam Fischer, selbstständige Autorin von Büchern zu den Themen Kunst, Fotografie und Design in Zürich; Gerardo Mosquera, unabhängiger Kunstkritiker, Kurator, Historiker und künstlerischer Leiter der PHotoEspaña in Madrid. Mit beratender Funktion waren ebenfalls in der Jury: Hélène Joye-Cagnard, Co Direktorin der Bieler Fototage sowie Philippe Walther, Brand Manager für den schweizerischen Markt bei der Rado Uhren AG.

Die Serie «Nouveaux Souvenirs» wird im Rahmen des nächsten Bieler Fototage vom 6. bis 29. September 2013 zu sehen sein.

 

Über Olivier Christinat
Geboren wurde Olivier Christinat 1963 in Lausanne. Nach dem Besuch eines Einführungskurses an der Ecole des Arts Appliqués de Vevey (1979-1980) absolviert er eine Ausbildung zum Fotografen (1980-1984) in Lausanne. Seit 1985 arbeitet er freiberuflich als Fotograf und unterrichtete 1991 bis 1996 zeitweise an der ECAL, Ecole cantonale d'art de Lausanne (audiovisuelle Medien Abteilung). Seit 1996 konzentriert er sich im Wesentlichen auf seine persönliche fotografische Arbeit; dann realisierte er die Bilder für den Pavillon «Le premier regard» in Yverdon im Rahmen der Expo 02. 2004 war er einer der Fotografen des Ausstellungs-, Publikations- und Fernsehserienprojekts PHOTOsuisse, das von Pro Helvetia ins Leben gerufen wurde. Von 2003 bis 2005 unterrichtete er Fotografie an der ESAA in Vevey und seit 2003 ausserdem am CFPAA in Genf.